Trickfilmwerkstatt

6. Juni 2016

Vom 23.5.16 bis 26.5.16 waren wir, die 5b, in der Trickfilmwerkstatt und erstellten unsere eigenen drei kleinen Trickfilme. Um 8:50 Uhr trafen wir uns vor den Kunstwerkstätten und gingen in einen großen Raum. Dort erwarteten uns schon Eva, Steffan und Jürgen aus den Kunstwerkstätten. Jeder von ihnen war für einen Teil des Trickfilms zuständig. Bei Eva wurde mit Knete ein 3D Clip hergestellt, bei Stefan wendeten wir den Legetrick an und bei Jürgen probierten wir den Greenscreen aus. Zuerst wurden die Gruppen gelost. Dann ging jede Gruppe zu ihrer Station. Zwei Tage darauf, also am Mittwoch, wurden die Stationen gewechselt und Donnerstag erneut. So kam jede Gruppe an jede Station und vervollständigte ihren Film. Ich habe gelernt, dass wir alle miteinander auskommen und uns gegenseitig respektieren müssen, was bei manchen leider nicht geklappt hat, um die Aufgabe bewältigen zu können. Eine Idee für den Film zu finden, fiel uns nicht sehr schwer. Am meisten hat mir das mit dem Greenscreen gefallen. Unsere Geschichte fing damit an, dass zwei Professoren in einem Labor saßen. Der eine war Vater und nahm seine drei Babys mit zur Arbeit. Auf einmal öffnete sich ein Portal. Ohne dass die Professoren es mitbekamen, wurden die Babys in das Portal gesogen und landeten in einem Drachennest. Dort lag ein Ei, aus dem gleich ein Drache schlüpfen würde. Die vier gingen durch die Welt und wurden gemeinsam erwachsen. Dann öffnete sich wieder das Portal und sie kamen wieder zurück und die Professoren freuten sich. Das Projekt hat uns allen viel Spaß gemacht. Wenn ihr euch die Film angucken möchtet, könnt ihr das ab nächste Woche auf der Webseite der Kunstwerkstätten tun.    (L.M.St, 5b)