Die Schüler der Klassenstufe 6 versuchten sich als SCHMEXPERTEN

1. Februar 2018

Die 6. Klassen absolvierten im November einen Lehrgang, in dem sie sich mit der gesunder Ernährung beschäftigten. Ziel war es, seine Ernährungsweise zu überdenken und vielleicht auch Anregungen zu bekommen, wie dies auf gesunde Weise funktionieren kann.

Coole Drinks

Das Projekt startete mit dem Thema: Coole Drinks. Zuerst schauten wir uns leere Flaschen an und lasen auf den Etiketten, welche Inhaltsstoffe enthalten sind. Dann ordneten wir diese nach gesunden oder ungesunden Inhaltsstoffen. Dabei kamen wir darauf, dass Säfte zwar gesund sind aber wegen des Zuckers auch irgendwie nicht. Wir mixten Schorlen aus Saft und Wasser. Das geht eigentlichen ganz einfach. ¼ Saft gaben wir in unsere Messbecher und vermischten sie mit ¾ Wasser. Jede Gruppe hatte einen anderen Saft. Am Ende konnten wir fünf verschiedene Schorlen probieren. Ich fand, sie schmeckten ganz gut. Nicht alle meiner Mitschüler würden mir da allerdings zustimmen. Der Saft ist eben Geschmackssache. Es ist eine gesunde Art, den Durst zu löschen. Und man kann diese Getränke leicht selbst zu Hause herstellen. Und man nimmt nicht so viel Zucker zu sich. (C.L., 6a)

 

Gemüsesticks

Am zweiten Tag beschäftigen wir uns mit Gemüsesticks. Wir sollten verschiedene Gemüse mitbringen. Nachdem wir alle Lebensmittel auf einen Tisch gelegt hatten, ging es los. Für die Stickst haben wir das Gemüse in kleine Streifen geschnitten. Andere bereiten in dieser Zeit die Dips vor. Jede Gruppe hat einen anderen Dip gemacht Tomatendip, Schnittlauchdip und Petersiliendip. Am Ende stellte jede Gruppe ihren Sticksteller und ihren Dip vor. Das Auge isst mit! Deshalb kam es auch ein bisschen auf das Anrichten an. Der Gemüseteller bekam auch einen lustigen Namen, wie z.B. „Jonnys Blumenwiese“, „ Chantall oder „Asteoriteneinschlag“. Am Ende durften wir unsere Gemüsesticks essen zusammen mit den Dips und auch von den anderen Gemüsetellern probieren. Sie haben echt lecker geschmeckt- am besten der Schnittlauchdip, den Jonnys Gruppe gemacht hat. (L.B., 6a)

 

Sandwiches

Am nächsten Projekt tag haben wir uns mit Sandwiches(Brotgesichter) beschäftigt. Frau Nautsch hatte uns drei verschiedene Brotarten mitgebracht. Wir haben alle gekostet und auf einen Zettel geschrieben, welche Art das ist und wie es schmeckt. Die Unterschiede der Brotsorten waren echt erstaunlich. Dann hat sich jeder eine Brotsorte ausgesucht, die er auf sein Sandwich haben wollte und dann das Brot belegt. Zum Belegen haben wir uns einiges Gesundes mitgebracht: Mehrere Käsesorten, Gurken, Tomaten, Paprika und Salat durfte auch nicht fehlen. Nachdem alle Tischgruppen mit dem Belegen fertig waren, hat jede Gruppe ein Sandwich vorgestellt. Dann durften wir unsere eigenen Sandwiches essen, die haben echt gut geschmeckt. (H.F.,6a)

 

Nudelsalat

Am vierten Projekt Tag haben wir einen leckeren, gesunden Nudelsalat gemacht. Manchen hat der nicht gut geschmeckt. Der Nudelsalat hatte vielleicht nicht ausreichend Zeit zum Durchziehen. Aber alle hatten Spaß und natürlich haben wir was Neues dazu gelernt, z.B. wie man Nudelsalat ganz schnell vorbereitet und wie man sich in der Küche verhalten sollte, damit man sich nicht verletzt, und auch, wie man verschiedene Gemüsearten schneidet. Freu Nautsch hat uns erklärt, was wir bei der Aufbewahrung der Lebensmittel beachten sollten und welche wenn auch gleich verpackten Lebensmittel nicht nebeneinander stehen sollten. Denn sonst kann das Essen nach etwas anderem schmecken und vielleicht auch nicht lecker sein. Manche Schüler hatten auch ihr Material „ vergessen“, aber da wir in unserer Klasse sehr gut miteinander auskommen, haben wir uns mit den Sachen ausgetauscht, also sozusagen Teamwork betrieben. (L.I.R., 6a)

Obstsalat

In den letzten Stunden machten wir einen Obstquark. Dazu haben wir Speisequark in eine Schüssel gegeben und eine Tasse Milch hinzugefügt. Jede Gruppe hat ihr eigenes Obst mitgebracht. Daher hatten wir am Ende viele verschiedene Salate. Dann haben wir das Obst in kleine Stücke geschnitten. Dann haben wir das Obst in die Schüssel gegeben und alle gut vermischt. Währenddessen hat Frau Nautsch einen Obstmilchshake für uns alle gemacht. Als wir schließlich fertig waren, wurde gekostet. Zunächst den der eigenen Gruppe, dann auch den Quark der anderen. Dazu gab es auch den Shake. Alle Quarkspeisen waren sehr lecker. Von allen Projektstunden hat uns dieses Essen am besten Geschmeckt. Das sah man auch an den Schüsseln. Alle waren am Ende leer. Man brauchte auch hier nur wenig zucker, da das Obst schon selbst süß ist. Aber ehrlich-ganz ohne ging es dann doch nicht. Das waren unsere letzten Stunden-unser Abschlussbuffet werden wir später nachholen. Gelernt haben wir Einiges über Lebensmittel. Und wir wurden angeregt, über unser Ess- und Trinkverhalten nachzudenken. (H.F., 6a)