Schülerinnen und Schüler der neuen Klasse des Produktiven Lernens 2017 erhielten ihre Aufnahmeurkunden

9. November 2017


Die Schülerinnen und Schüler unserer neuen Klasse des Produktiven Lernens 2017 erhielten ihre Aufnahmeurkunde. Von den vielen Aktivitäten der Orientierungsphase berichteten sie:

 

 

Das Arboretum:

„Im Arboretum sahen wir uns Pflanzen aus der ganzen Welt an und füllten Arbeitsblätter zu den Klimazonen aus.“ (sagten Kathi und Janin)

Drachenboot:

„Trotz schlechten Wetters und großer Anstrengung hat uns das Drachenbootfahren geholfen, unsere Teamfähigkeit zu verbessern.“ (sagte Kevin)

Heimvolkshochschule Lubmin:

„Während unseres Ausflugs nach Lubmin backte eine Gruppe Brot und die andere Gruppe fertigte Tiffany-Arbeiten an.“ (sagten Lisa und

Michelle, Janin war behilflich)

Trommelworkshop:

„Wir konnten uns auf Bongos, Congas und Djembes ausprobieren. Mit der Zeit wurde das gemeinsame Spiel besser und es gelang uns schließlich, zusammen die vier Rhythmen zu trommeln.“ (erzählte David, der Drummer)

Praxisplatzralley:

„Wir fragten, was in den Firmen gemacht wird und ob man dort ein Praktikum absolvieren kann.“ (berichteten Lea und Tom)

Stadtralley:

„Wir stellten in den Einrichtungen Fragen. Dazu suchten wir z.B. den Dom, das NDR-Studio, das Rathaus und einen Bäcker auf.“ (erzählten Nico und Niklas)

Lernwerkstatt:

„Wir wiederholten Deutsch und Mathe und hielten Vorträge über das Arboretum und das Orientierungspraktikum.“ (berichteten Laura und Rafal)

Turmbau:

„Wir versuchten in Gruppen einen Turm aus Holzstäbchen und Gummibändern zu bauen. Dieser sollte einen Meter hoch sein und einen Wasserbecher für 5 Sekunden tragen.“ (erzählte Melissa)

Ein gemeinsames Frühstück:

„Eine Gruppe ging einkaufen, während die andere Gruppe den Raum vorbereitete. Nach dem leckeren Essen standen das gemeinsame Abwaschen und Aufräumen an.“ (Chefkoch Dennis)