Projekttag: Innehalten und Genießen

12. März 2014

Fit in die Weihnachtsferien

Am letzten Tag waren wir im Sinus. Dort wurden wir von unserem Leiter im Vorraum empfangen. Er ging mit uns in einen Trainingsraum zum Kickboxen. Das hat viel Spaß gemacht. Danach machten wir Laufspiele. Dann fragte er, wer Rugby mitspielt. Fast alle spielten natürlich mit. Dann sagte er, dass  wir jetzt an alle Geräte dürfen. Alle gingen sofort nach unten zu den Laufbändern. Fast alle waren jetzt an den Geräten im Fitnessraum. Die, die nicht dort waren, spielten Squash. Es gab viele Geräte: Laufbänder, Jogger und andere tolle Geräte. Irgendwann rief Frau Warczinski: „Umziehen!“ Tja, die zwei Stunden sind vergangen wie im Flug. Von Eric Schmitz und Niklas Wilk       (Klasse 5b)

Der Waffel-Tag Am Tag vor den Ferien freuten sich viele Kinder. Zwei Muttis backten Waffeln. Bis alle Waffeln fertig waren, spielten wir Brettspiele oder lasen ein Buch. Wir alle mussten immer lachen weil, das Buch so witzig war. Nach zwei Stunden machten wir Pause. Die meisten Jungs spielten Fußball auf den Sportplatz. Als alle wieder drin   waren die auch draußen waren. Danach bekamen wir C.D.F. T-Shirt dann futterten wir Waffeln und dann gabst noch Kekse. Mh lecker! Nach dem Schmaus war der Tag zu Ende, aber es war sehr schön. Jeder ging mit einem Grinsen nach Hause. FERIEN JA!!! (Max. F. ; Klasse 5d)

Gewinner des Weihnachtsbowlingtourniers der 6a

Gewinner des Weihnachtsbowlingtourniers der 6a

Für unser Frühstück am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien trafen wir schon am Dienstag unsere Vorbereitungen. Wir trafen uns nämlich mit einigen Muttis in unserer Schulküche zum Plätzchen backen. Wir haben uns in mehrere Gruppen aufgeteilt. Als nächstes  gingen wir in die Küche und haben angefangen den Plätzchen teig auszurollen und die Plätzchen auszustechen. Danach haben wir nacheinander die Plätzchen in den Ofen geschoben. Zwischendurch gab es leckeren Punsch. Es war ein Riesenspaß. Bis auf das Aufräumen – das war nicht ganz so lustig L ! Aber da haben uns ja auch die Muttis geholfen.

Am eigentlichen Projekttag gab es dann zuerst ein weihnachtliches Frühstück – natürlich mit den leckeren Keksen. Danach ging es zum Bowling. Wir hatten die ganze Bowlinghalle für uns. Auf den vier Bahnen wurde hart um den Sieg gekämpft. Aber vor allem ging es um den gemeinsamen Spaß. Schon zeitig war klar, dass der Sieg bei den Jungen nur über Tom geht.  Und so war es am Ende auch. Taleja gewann bei den Mädchen und Tom B. bei den Jungen.

Vielen Dank an die Muttis der Elternvertretung, die uns an beiden Tagen kräftig unterstützten und ohne die diese Unternehmungen gar nicht möglich gewesen wären. (K.K., Sh. D.)