Zeitenwanderer-Klasse 9a besuchte das Pommersche Landesmuseum

16. März 2017

Am 03.03.2017 besuchte die Klasse 9a das Pommersche Landesmuseum, um sich die Ausstellung  „ Zeitenwanderer“ des japanischen Künstlers Hiroyuki Masuyama anzusehen. Spontan durften wir als erstes Highlight in eine von Masuyama aus Kirschblütenholz gefertigte Kugel hineinschauen und sogar hineinklettern. Der komplette Sternenhimmel war zu sehen und eine sagenhafte Akustik herrschte im Inneren, nachdem die Eingangsluke der Kugel geschlossen wurde.

Dann ging es weiter zur Teestunde, einer japanischen Zeremonie, zur Begrüßung von Gästen. Dabei wurden uns traditionelle Besonderheiten Japans in einem Film näher gebracht. Hier konnten wir ebenso die Techniken des Fotokünstlers Hiroyuki Masuyama kennenlernen. Eine Tasse Kamillentee rundete das Ganze ab.

Anschließend haben wir uns die Gemälde von Caspar David Friedrich und Hiroyuki Masuyama angeschaut. Masuyama hat eine neue Darstellungsweise der Gemälde Friedrichs entwickelt. Er hat die gleichen Orte der „Friedrich Bilder“ mehrfach fotografiert , die Fotos am Computer übereinander gelegt und so die Gemälde nachgestellt. Hinzu kommt, dass sie eine außergewöhnliche Leuchtkraft haben, da sie in LED Kästen platziert sind. Original und Neubearbeitung sehen sich verblüffend ähnlich. Nur an wenigen Kleinigkeiten erkennt man das Original.

Eine Geschichte seiner Großmutter setzte Masuyama ebenfalls um, er fotografierte Blumen aus allen Jahreszeiten und erstellte daraus ein riesiges Bild „ Flowers“. Seine Großmutter hatte ihm erzählt, dass man nach dem Tod auf eine schöne Blumenwiese kommt, auf der alle Blumen blühen. Eine schöne Geschichte und ein tolles Bild.

Zum Abschluss nutzten wir die Möglichkeit , praktisch zu arbeiten und fertigten Lesezeichen mit Blumenmotiven aus den verschiedenen Jahreszeiten an.

Es war ein schöner Vormittag.