Schüler der Klassen 5,6 und 7 schlugen sich achtbar bei „Jugend trainiert für Olympia“

13. Oktober 2016

Auch in diesem Jahr hieß es wieder für unsere Schüler der Caspar David Friedrich Schule „Jugend trainiert für Olympia“.

In der WK III spielten 8 Schüler der Klassen 5,6 und 7 vier Spiele auf dem Ostplatz des Volksstadions.

In der ersten Partie traf die Mannschaft auf die Arndtschule. Mit einem 3:1 sicherte sich unsere Schule die ersten drei Punkte.

Im zweitem Spiel gegen die Montessouri lief es zunächst nicht so gut. Unsere Jungs kamen nicht so richtig ins Spiel und oft gelangte der Ball vor unser Tor. So fiel ziemlich schnell das 1:0 für die Montessouri Schule. Einzelne Gegenspieler waren stark und unsere Jungs mussten erst die Schwachstelle entdecken. Die beiden Einwechsler Max Matthis und Gerhardt Heidtmann zeigten in der Abwehr und im Sturm eine solide Leistung. Nachdem es bis 2 min vor Schluss so aussah, dass wir das zweite Spiel verlieren würden, lieferte Amir Peters eine Vorlage an Dominik Schröder, welcher den Ball gekonnt ins Tor versenkte und somit den Endstand (1:1) besiegelte.

Beim letzten Spiel ging es nun um alles. Parallel zu unserem Spiel gegen die Fischer-Schule fand das Spiel Montessouri gegen Arnstschule statt. Dabei gingen wir mit dem gleichen Punktestand (4) wie die Montessouri in das letzte Spiel. Somit hatten wir auch immer ein Auge auf das Spielfeld neben an. Das Spiel war zunächst ausgeglichen. Doch unser Sturm machte von Anfang an Druck und ließ keine Gelegenheit aus, um auf das gegnerische Tor zu schießen. Ziemlich schnell fiel der erste Treffer und diese Führung ließ sich die Mannschaft nicht mehr nehmen und erhöhte auf 3 Tore. Ein Gegentor war unhaltbar für Keeper Conor Liebert. Somit war der Endstand fest 3:1.

Von Beginn an hat es Spaß gemacht, unseren Jungs beim Spielen zuzuschauen. Klare Spielzüge, saubere Pässe und vor allem der Teamgeist sorgten für den tollen Ausgang der Partien. In der Spitze zeigten Amir Peters, Max Wallmann und Dominik technischen Know how und starke Laufleistungen.

Jasper Schulz, David Jürgens und Marinus Borchert hielten unser Tor durch ein tolles Zusammenspiel sauber. Jasper war hier tonangebend, er überzeugte durch klare und wichtige Kommandos und stellte so oft die Ordnung der Mannschaft auf dem Spielfeld her.

Eine Glanzleistung lieferte in allen drei Spielen Conor Liebig als Torwart ab. Tolle Partien, super Mannschaftleistung, damit löste die Mannschaft das Ticket nach Anklam zum Regionalfinale.

Herzlichen Glückwunsch