Tag der Chemie 13.7.2016

26. Juli 2016

Woraus besteht eigentlich buntes Holi-Pulver? Wie kann man sich Nagellack selber machen? Was ist eigentlich Lyserksäurediethylamid? Woraus sind Fußballschuhe und was bedeutet sg? Wie sieht man aus, wenn man längere Zeit Crystal Meth genommen hat? Wieso hat man 140 Flaschen Nagellack und wie schwer ist eigentlich ein schwarzes Loch?

Viele Fragen wurden beantwortet – Plakate gestaltet – präsentiert – gerätselt – gelacht.

Ab 13:45 Uhr war ungewöhnliches im Institut für Biochemie zu erleben. „Kinder“ spielen Fußball im Innenhof und „plündern“ den Süßigkeitenautomaten. Danach ging es für die 7. Klassen und Moritz und Tom B. aus der 8b (freiwillig dabei) in den großen Hörsaal und Professor Lalk ließ Dosen und Ballons explodieren, zeigte dunkelrote und grüne Flammen, pustete eine metergroße Stichflamme und ließ Gummibärchen in violetten Flammen verpuffen.

Nach einer Stunde voller Experimente machten sich alle durch den Regen nach Hause. Auch Professor Lalk hat es Freude bereitet.

Eine Umfrage in der 7b ergab folgendes:

Die Vorlesung wurde mit einer Durchschnittsnote von 1,1 bewertet.

Die besten Experimente waren, die Gummitierhölle, das grüne Feuer und im Allgemeinen „alles was geknallt hat.“

Vielen Dank an Herrn Lalk und die tatkräftige Unterstützung vieler Kollegen.