Höher, schneller, weiter – Friedrichschüler suchten ihre sportlichsten Schüler

27. Juni 2016

 

Heute, am 15.06.2016, war es wieder soweit. Unser jährliches Schulsportfest wurde 7.50 Uhr durch Herr Heiden eröffnet. Unsere Schüler waren ziemlich aufgeregt – die jüngeren mehr, die älteren vielleicht nicht mehr ganz so. Aber eins hatten doch alle gemeinsam – den Ehrgeiz, um die besten Leistungen zu kämpfen.

Die Wettkampfanlagen waren bestens präpariert – Dank an die Platzwarte. Unsere Wettkampfgerichte, bestehend aus Lehrern und Schülern der 10. Klassen sowie die Betreuer der Wettkampfgruppen, ebenfalls Lehrer und Zehntklässler, gingen mit vollem Einsatz an ihre Aufgaben. Ohne diese und die fleißigen Bienchen bei der Auswertung der Ergebnisse sowie beim Urkundenschreiben wäre solch ein Sporthöhepunkt gar nicht durchführbar. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Helfer!

Gewetteifert wurde traditionell in den Leichtathletik-Disziplinen: 60m/ 100m, Ballweitwurf/ Kugelstoßen und Weitsprung. Den Abschluss bildeten auch in diesem Jahr die 10x100m – Staffeln.

Da der Wetterbericht im Laufe des Tages Regen und Gewitter angekündigt hatte, ging der Blick immer wieder nach oben. Keiner wusste, ob was kommt und wenn, wann es kommt. Aber wir müssen uns das Wetter irgendwie verdient haben – zeitweise Sonnenschein, nicht diesen unangenehmen, kalten Wind wie in den letzten Jahren. Nur ganz kurz während der Siegerehrung gab es einzelne Tropfen.

Unsere Schüler/Innen haben super Leistungen gezeigt und viele konnten sich im Vergleich zum Sportunterricht nochmal steigern. Vor allem bei den Laufdisziplinen waren die hochmotiviert geführten Wettkämpfe direkt zu sehen. Aber bei der bereits erwähnten Siegerehrung, bei der die ersten drei mit Urkunden und Medaillen geehrt wurden, waren auch die vielen tollen Ergebnisse in den technischen Disziplinen zu bestaunen.

Rundum wieder ein gelungenes Sportfest. Und zum Schluss ein Dankeschön an alle Aktiven – auch ohne euch wäre diese Veranstaltung natürlich nicht möglich. Ein bisschen seid ihr alle Gewinner, auch diejenigen, die keinen Platz unter den ersten Dreien belegen konnten. Eins habt ihr dennoch geschafft. Ihr habt euer Bestes gegeben und einige mussten auch ihren inneren Schweinehund überwinden, um sich mit den anderen zu messen.

Bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt – SPORTFEST der Regionalen Schule „Caspar David Friedrich“.

Eure Sportlehrer