Weihnachten an der Caspar-David-Friedrich-Schule

17. Dezember 2014

Wer dieser Tage durch die Schule geht, dem zieht häufig ein köstlicher Duft nach leckeren Plätzchen in die Nase. Und wenn er diesem folgt, trifft er auf fleißige Schüler in der Weihnachtsbäckerei. Einige Klassen und auch der HEE-Kurs waren und sind damit beschäftig, Plätzchen für die Weihnachtsfeiern und das Weihnachtskonzert zu backen. Eifrig wird der Teig geknetet und die Plätzchen, die aus dem Ofen kommen, werden verziert. Manchmal geht es dabei auch etwas lauter zu. In anderen Klassen wird schon ein weihnachtlicher Nachmittagsplausch abgehalten, gebastelt oder ein weihnachtliches Bowlingtunier durchgeführt. So stimmen wir uns auf das Weihnachtsfest ein und genießen die Vorweihnachtszeit.

Auch die 7a hatte Spaß in ihrer nun schon traditionellen Weihnachtsbäckerei Hier gab es schon eingespielte Teams. Unterstützung gab es wie immer von den fleißigen Muttis aus dem Elternrat. Vielen Dank dafür.

Plätzchenbacken in der 5a Zunächst möchten wir herzlichen Dank sagen an die Eltern, die sich die Zeit nahmen, mit uns leckere Plätzchen zu backen. Unsere Schüler schrieben nach dem Backen: Es war schön in unserem Team mit Frau Röder. Der Geruch in der Küche war am besten. (Ben Ole) Wir hatten viel Spaß. Ich habe manchmal ausgestochen und manchmal die Streusel raufgemacht. (Tino) Wir haben viele Plätzchen gebacken. Am meisten Spaß hat mir das Dekorieren gemacht. Der Tee von Frau Wentzel war sehr lecker. (H.D.) Mir hat am meisten das Probieren der Plätzchen gefallen. (Malte) Ich fand das Backen cool. Am besten war das Probieren J und das Ausstechen. (Angelique) Das Verzieren hat mir am meisten gefallen und das heimliche Naschen J und eigentlich alles. (Nele) Die schwarz-weißen Kekse sahen sehr lecker aus. Und als wir Schokolade raufgetan haben, sahen sie wie Sonne und Mond aus. (Flori) Der Herd war ganz schön heiß und die Küche irgendwie klein. (Dennis R.) Ich fand das Arbeiten am Fleischwolf cool. Danke an Frau Rieger, die uns den ausgeliehen hat. (Joel) Es hat sehr gut geduftet. Und der Tee war lecker. Ich war erstaunt, wie viel wir geschafft haben. Die Zeit ging so schnell. (Lena) Am besten fand ich, dass wir super zusammen gearbeitet haben. (Leon) Das Backen war schön. (Dennis H.)

In der Lerstation gab es ein schönes Frühstück mit leckerem Toast und Tee mit Frau Ladwig und Frau Gerth. Erst waren die sechsten und eine Woche später die fünften Klassen dort.

Einen Höhepunkt bildete dabei unser diesjähriges Weihnachtskonzert, das von so vielen Schülern gestaltet wurde, wie schon lange nicht mehr. Die HEE-Schüler der 7. Klassen schmückten dafür unsere Turnhalle weihnachtlich und auch unser Schülercafe. Viele Unterstützer und Partner der Schule waren der Einladung gefolgt und genossen zunächst Glühwein, Tee, Kaffee und dazu die selbstgebackenen Plätzchen.

Dann gegen 17.00 Uhr ging es los. Frau Thurow und Tommy Wuschek moderierten ein gelungenes und wirklich eindrucksvolles Programm vor zahlreichen Eltern, Großeltern, Schülern und Lehrern über das unsere Schülerreporter berichten werden. Vielen Dank an alle, die diese Abend vorbereitet und gestaltet haben

Hier wird das Konzert vorbereitet:

Bevor das Konzert anfing, konnten die Gäste sich an einem kleinen Stand selbstgemachte Marmelade oder einen Kalender kaufen. Diese wurden zuvor in den HEE – Kursen hergestellt. Sie war sehr lecker. Außerdem gab es in unserem Essensaal Leckeres zu essen und zu trinken. In der Aula standen einige Aufsteller mit Plakaten über die Arbeit der HEE – Kurse und das HiHo – Projekt. Als das Weihnachtsprogramm anfing, führten uns Frau Thurow und ein Schüler durchs Programm. Es wurde gesungen, Theater gespielt, die Schülerband “Funky Frogs“ hat ein paar Lieder gespielt und der Gitarrenkurs hat auch etwas aufgeführt, begleitet von Herr Janner. Diese Beiträge waren sehr cool, spannend und lustig. Der HEE Kurs führte “Schneewittchen auf Diät“ auf. Das war sehr lustig. Die fünften und sechsten Klassen sangen das Lied “Es ist der gleiche Wind“. Dieses klang sehr schön. Celine P. sang “Stille Nacht“. Die siebten bis neunten Klassen sagen auch ein paar Lieder. Leonie Bünnig spielte auf dem Keyboard “Last Christmas“. Auch dieser Teil des Programms war sehr schön vorgetragen. Und auch der Plattdeutschkurs rezitierte zwei Geschichten, wovon eine selbst erdacht war. Alle Beiträge waren schön. (Joel, 5a)