Die Rocky Horror Show – mit dem besten Publikum Greifswalds

8. November 2018

In der Schule lernt man viel über Berufe. Manche seltene aber umso beliebtere kommen dabei recht kurz.

Am 16.10. hatten wir Isabella Rapp – eine professionelle Sängerin, Schauspielerin, Tänzerin, Sprecherin und Choreografin zu Besuch.

Sie war – auf Einladung der Schule – extra für einen Tag aus Berlin nach Greifswald gekommen um mit den 10.Klässlern eine kleine Tanzchoreographie einzustudieren.

Es war gar nicht so einfach. Alleine sich in vier Reihen mit je elf Schülern auf Lücke zu stellen dauerte etwas. Sich dann noch recht unbefangen zur Musik zu bewegen war schwierig aber nicht unmöglich und sah bei den Meisten richtig gut aus. Teilweise sogar bemerkenswert schön. In der zweiten Hälfte des Tanzprojektes sollte ein „V“ gebildet werden. Dass man dabei sehr auf seine Mitmenschen achten und ein klares Ziel vor Augen haben muss, trainierte die Schüler unbewusst in zwei wichtigen Anliegen der Schule. Die Schüler hatten viel Spaß und wirkten eher verwundert über das positive Feedback von Isabella.

Am nächsten Abend trafen sich dann alle um 19:30 Uhr vorm Theater in Greifswald. Frau Ewert, Frau Rickmann, Frau Gerth und Frau Dewantier versammelten die 10a und 10b zum „Kindergeburtstag für Erwachsene“.

Also eigentlich heißt das Stück „The Rocky Horror Show“ und bietet neben Arschloch-Rufen, Klopapier-Schmeißen auch noch Musicalatmosphäre.

Es wurde gegrölt, gelacht und einfach Theater genossen. Von einigen Schülern waren sogar die Eltern gekommen. Das Beste für die Lehrer war jedoch zu sehen, dass sich viele trauten beim „TimeWarp“ im Publikum aufzustehen und mit zu tanzen.

Unsere Schüler waren so gut, dass die Schauspieler sogar im Stück darauf eingingen.

Am Tag danach wirkten einige noch aufgekratzt von den Erlebnissen des gelungenen Theaterbesuches.

Wenn sich Eltern, Schüler und Lehrer Mühe geben und zusammen etwas organisieren, blüht Schule auf.