Kennenlerntage in Trassenheide

25. Oktober 2018

In der ersten Woche nach den Herbstferien starteten die mehr als 100 Fünftklässler mit ihren Klassenlehrern zur traditionellen Kennenlernfahrt nach Trassenheide und verlebten dort drei erlebnisreiche Tage im StrandGut.

Unsere Homepage-Reporter waren dabei und werden berichten.

 

Klassenfahrt nach Trassenheide

Jeder von uns war aufgeregt. Es waren zwar nur drei Tage, aber die Fahrt war ohne Eltern. Einige von uns hatten Heimweh, andere haben sich richtig gefreut. Also jeder hat so seine eigenen Gefühle. Am ersten Tag haben wir ja gleich etwas unternommen. Der Weg vom Bahnhof zum Strandgut war zwar lang und auch anstrengend, aber es hat sich am Ende gelohnt. Nach dem Auspacken waren wir am Strand und haben Spiele gespielt.

Zuerst war die Ausstellung Wildlife dran. Es war sehr spannend. Nur die Schlangen, waren nicht so toll. Und am Abend war noch eine Disko, die war richtig cool. Es kam auch „Mach die Robbe“.

Am zweiten Tag waren wir kurz nach dem Frühstück Minigolfen. Die Anlage war im Piratenstyle gestaltet, aber trotzdem cool. Der Strand war auch cool. Wir waren alle mit den Füßen im Wasser. Dann wurden spiele gespielt –cool. Einige fühlten sich dann ein bisschen krank. Am Abend machten wir auch noch eine Nachtwanderung. Die war eigentlich toll, Wir haben da sehr viele Sterne gesehen. Das war sehr schön, aber dann war man auch sehr KO.

Am nächsten Tag war schon der letzte Tag, leider. Frau Vetter sagte uns auch am Montag, dass wir in den 3 Tagen insgesamt 34 km gelaufen sind. Da haben wir alle gestaunt, aber die Klassenfahrt war insgesamt cool. Es gab natürlich paar Probleme, die man jetzt nicht aufschreiben muss, aber es war cool und hat Spaß gemacht. Eine bleibende Erinnerung. (J.B.,5b)

 

Am 17.10.2018 fuhren wir zur die 5a kennlernfahrt nach Trassenheide. Schon ein paar Tage vorher besprachen wir alles. Dann war es auch schon so weit, wir trafen uns alle um 7:30 Uhr am Hauptbahnhof. Um 7:48 ging es los. Vom Bahnhof in Trassenheide gingen wir noch ca. eine halbe Stunde bis zum StrandGUT. Dort bezogen wir zuerst unsere Zimmer, die sehr schön waren es gab in den Zimmern Hochbetten, Schränke und einen Tisch. Zu jedem Zimmer gehörte ein Bad. Nachdem wir alles ausgepackt hatten, spielten wir draußen. Das Gelände war ganz schön groß. Dann gab es Mittagessen, es hat sehr lecker geschmeckt. Nach dem Essen gingen wir zum Strand und auf den Spielplatz Später wanderten wir zur Wildlife Ausstellung. Ein Mann erzählte uns etwas über die Tiere, dort waren lebendige aber auch ausgestopfte Tiere. Wir durften das Fell der Tiere auch anfassen. Er holte für uns sogar eine echte Schlange raus und wir durften sie anfassen und auf die Hand nehmen. Als wir fertig waren, durften wir spielen. Dort gab es Hüpfburgen und andere Spielmöglichkeiten. Wir durften eine Zeit spielen und dann wanderten wir zurück zum StrandGUT. Dann gab es auch schon Essen Gegrilltes und Salat. Danach machten wir uns schön und gingen zur Disko. Am nächsten Tag aßen wir gegen 8:40 Uhr Frühstück. Danach stand Piraten-Minigolf auf dem Programm. Wir waren so gegen Mittag zurück in der Jugendherberge. Nach dem Mittagessen hatten wir eine Zeit Pause. Am Nachmittag wanderten wir nach Zinnowiz. Dort hatten wir Freizeit und durften allein mit unseren Freuden durch den Ort bummeln. Wir hatten 1:48 Stunde Zeit. Wir konnten uns etwas kaufen. Als die Zeit dann um war, wanderten wir wieder zurück und aßen Abendbrot. Dann spielten wir. Am Abend machten wir eine Nachtwanderung durch den Wald bis zum Strand. Als wir wieder zurück waren, bekamen wir eine Belohnung, weil wir zusammen durchgehalten haben. Wir gingen in die in die Zimmer und machten uns bettfertig. Jeden Abend kamen die Lehrer, und kontrollierten die Zimmer für den Zimmerwettbewerb und stellten uns Fragen zum Tag und wünschten uns eine gute Nacht. Als die Lehrer draußen waren, erzählten wir noch etwas und dann schliefen wir ein. Nun war der Abreisetag gekommen, wir aßen Frühstück, packten die Sachen und wanderten dann auch schon wieder zum Bahnhof. Und dann ging es mit dem Zug zurück nach Greifswald. DIE FAHRT WAR SEHR SCHÖN. (A.J.,5a)

 

Alle 5. Klassen der Caspar David Friedrich Schule waren auf Kennenlernfahrt in Trassenheide. Das liegt auf der Insel Usedom. Wir, die Klasse 5c, sind mit dem Zug hingefahren. Vom Bahnhof wanderten wir noch lange, bis wir unsere Unterkunft, das StrandGut erreichten. Am ersten Tag haben wir Strandspiele gemacht, wie zum Beispiel Tauziehen. Und am Abend war dort Disko. Der zweite Tag war spannender. Wir waren im Wildlife. Dort waren ein paar lebende und viele ausgestopfte Tiere, wie z.B. Giraffen, Zebras und Löwen. Nach dem Mittagessen spielten wir noch Minigolf. Dazu teilten wir uns in Teams auf. Es war Piraten-Minigolf und wir fanden das Schiff am besten. Und am Abend haben wir eine Nachtwanderung durch den Wald und den Strand entlang gemacht Das war sehr cool, lustig und auch ein bisschen gruselig. Am dritten Tag hieß es schon wieder die Koffer packen. Gegen Mittag fuhren wir nach Greifswald zurück. (M.L.,5c)