Archiv des Monats Dezember 2018

Ausflug in den Rostocker Zoo

Die Klasse 8c ist zum Wandertag in den Rostocker Zoo gefahren. Herr Schaffarzyk und Frau Seiler haben uns begleitet. Die Idee dazu hatte Leo aus unserer Klasse. Das Darwineum war das Highlight. Dort kann man sich über die Evolutionsgeschichte informieren. Neben vielen Informationstafeln trifft man aber auch echte Tiere. z.B. kann es auch sein, dass plötzlich ein Faultier über einem klettert, während man durch das Darwineum bummelt. Besonders haben uns die Affen gefallen. Wenn man von einer Haushälfte in die andere wechselt, sieht man unter sich die Affen in ihrem Gehege. Und warum heißt das Darwineum Darwineum? Die Anlage ist nach dem Evolutionsforscher Charles Darwin benannt, der als erster Forscher die These aufstellte, dass der Mensch vom Affen abstammt. Das löste damals ganz schön viel Ärger und Entrüstung aus. Außerdem haben wir im Rostocker Zoo viele Tiere gesehen, die es im Greifswalder Tierpark nicht gibt. (V.D., 8c)

Vorlesewettbewerb 2018/19: Schulsieger ist Karl aus der 6a

Schulsieger ist Karl aus der 6a

Auch in diesem Schuljahr kürten die 6. Klassen ihre besten Vorleser.

Nachdem jeder im Klassenverband ein Buch seiner Wahl vorgestellt hatte, musste aus einem unbekannten Buch vorgelesen werden.

 

Die Klassensieger sind:

6a: Karl und Finn

6b: Leonie, Jonas und Elaine

6c: Freya, Mauren und Mohamed

6d: Melissa, Leon O. und Leon T.

 

Am 13. 12. fand der Schulausscheid in der Aula statt.

Hier erwies sich Karl Körnert als der sicherste Leser, der seine Zuhörer und die Jury mitreißen konnte. Alle Finalisten überzeugten mit ausdrucksstarken Lesevorträgen.

Die Jury bestand aus den Schülerinnen der 10.Klasse, Frau Töppner aus der Stadtbibliothek sowie den Lehrerinnen Frau Warczinski und Frau Seiler.

Alle Teilnehmer erhielten ein Buch bzw. kleine Präsente. Diese wurden gesponsert von:

  1. Buchhandlung Hugendubel, Greifswald
  2. Buchhandlung Wossidlo, Ribnitz – Damgarten
  3. Universitätsbuchhandlung Greifswald

Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.

Karl wird unsere Schule im Februar beim Stadtausscheid vertreten. Wir drücken ihm die Daumen. Der Sieger dieser Runde wird zum Landesausscheid nach Schwerin fahren.

Weihnachtsfußballturnier 2018

Traditionsgemäß waren auch in diesem Jahr die 7.-10. Klassen zum vorweihnachtlichen Fußballwettkampf eingeladen. Herr Budzinski und Frau Ladwig haben als Sportlehrer den Nachmittag organisiert.

In zwei Staffeln wurden in Klasse 7/8 und in Klasse 10 die Besten gesucht. Nach vielen spannenden Spielen (es gab nur ein Unentschieden) und fairen Zweikämpfen (es wurde kein Foul gepfiffen) standen die Sieger fest.

Klasse 7/8:

  1. 8b
  2. 8a
  3. 7b

Klasse 10:

  1. 10b (erste Mannschaft)
  2. 10a
  3. 10b (zweite Mannschaft)

Auf Wunsch der 8b kam es dann noch zum großen Finale der beiden Erstplatzierten. Nach der vollen Spielzeit musste das Neunmeterschießen entscheiden. Niklas traf als einziger, hielt als Torwart seinen Kasten sauber und sorgte so für den Sieg der 10b.

Nach ca. drei Stunden endete das wahrscheinlich letzte Weihnachtsfußballturnier in unserer alten Turnhalle.

Am Sonntag freiwillig in die Schule?

 Alleine der Titel lässt schon hoffen, dass das nicht für alle Schüler gilt. Genau genommen stimmt der Titel auch nicht. Aber: „Am Sonntagabend freiwillig im Ballett“ scheint genauso unglaubwürdig. Einige Schüler der 10. Klassen haben sich genau das getraut.

„Weihnachten – Das Ballett“ ließ als Titel viel offen. Getanzt wurde zu verschiedenster Musik: Johann Sebastian Bach (1685-1750), Michael Jackson (1958-2009) und Pjotr Tschaikowski (1840-1893).

Nun kann man Ballett einfach so schön finden – auch wenn es erst mal nicht so klingt – spannend war es vielmehr zu sehen wie sportlich die Männer und Frauen sein müssen. Mal eben eine Tänzerin zwei Meter hoch werfen und sie dann auch noch elegant wieder auffangen, ist bestimmt nicht einfach. Dabei dann noch so tun zu können als wäre es das leichteste auf der Welt umso schwerer.

Wer mal etwas machen will, bei dem alle Freunde erstaunt gucken, muss nicht unbedingt eine Frau zwei Meter hoch werfen können.

Etwas „Schickes“ anziehen und ins Ballett gehen …

… haben einige mutige Zehntklässler am letzten Sonntag schon gemacht. Von es wäre sehr schön gewesen und man hätte auch gut lachen können bis es war ganz gut. Waren die Meinungen unserer Schüler eher positiv.

Die neue Sporthalle ist unsere.

„Hier ist das Ding!“

So jubelte heute Herr Budzinski, als er gemeinsam mit unserem Sportlehrer-Team den Schlüssel für die neue Sporthalle von Frau Thurow übernahm. Bei allen Beteiligten ist die Freude groß. Heute sei für uns alle ein bisschen Nikolaus, meinte Frau Ladwig. Nach gut einem Jahr Bauzeit ist sie nun fertig und übergeben, die neue Sporthalle der CDF. Und nach den offiziellen Grußworten der Vertreter der Stadt und der Baufirma feierten wir die Turnhalleneröffnung mit einem tollen Programm. Übrigens, damit alle Schüler und Lehrer dieses tolle Programm sehen können, gibt es morgen eine Sondervorstellung.

Und dann gibt es am 21.12. ja unser erstes Event in der neuen Halle. Die Vorbereitungen laufen dafür ja bereits.

Hier ein paar erste Impressionen von der Eröffnungsfeier:

Unsere neue Sporthalle

Nun sind es nur noch wenige Stunden, die uns von der offiziellen Eröffnung der Sporthalle trennen. Viele fleißige Hände haben bei der Vorbereitung mitgewirkt, damit die Feierstunde ein unvergessliches Erlebnis werden kann. Vielen, vielen Dank dafür, einfach klasse!!!.:) Neu und im modernen Stil erstrahlt die neue Halle. Es war schön bei unserem abendlichen Streifgang Duschräume, Umkleidekabinen, stille Gänge „zu bewundern“. Aber ab morgen wird das alles mit Leben gefüllt sein und wir sagen schon mal: „Sport frei!“. Jeder Schüler wird einfach den Sportunterricht lieben, einfach toll, dass wir ein solch Mega- Gebäude haben.
Eure Mediengruppe

Bilder von der Generalprobe des Programms zur Einweihung unserer neuen Sporthalle