Archiv des Monats März 2017

Progressive Muskelrelaxation

Biologieunterricht ohne Schüler? Der Bioraum ist leer?

In 8a ging es die letzten Wochen um das Thema Kopfschmerzen.

Gründe – Prävention – Hilfe – Entspannungstechniken

Unsere Schule wurde dabei durch Material von Prof. Dr. Hartmut Göbel von der Schmerzklinik in Kiel unterstützt.

Zum Abschluss lagen alle auf Isomatten und haben versucht sich zu entspannen. Von einigen die sich nur das Lachen verkneifen mussten bis zu tief entspannten Schülern war alles dabei.

Progressive Muskelrelaxation ist eine Methode, bei der einzelne Muskelgruppen angespannt werden um sie anschließend besser entspannen zu können. Bei einer Übung muss man zehn Sekunden die Stirn runzeln und gleichzeitig die Nase rümpfen. Es sieht so aus als würde man sich ärgern und gleichzeitig etwas Schlechtes riechen. Da aber alle die Augen zu haben, konzentriert man sich nur auf sich. Am Ende kann es sich so anfühlen als wäre man leichter oder man spürt ein kribbeln in der Haut.

Wer darin trainiert ist, kann so Kopfschmerzen vermeiden.

Zeitenwanderer-Klasse 9a besuchte das Pommersche Landesmuseum

Am 03.03.2017 besuchte die Klasse 9a das Pommersche Landesmuseum, um sich die Ausstellung  „ Zeitenwanderer“ des japanischen Künstlers Hiroyuki Masuyama anzusehen. Spontan durften wir als erstes Highlight in eine von Masuyama aus Kirschblütenholz gefertigte Kugel hineinschauen und sogar hineinklettern. Der komplette Sternenhimmel war zu sehen und eine sagenhafte Akustik herrschte im Inneren, nachdem die Eingangsluke der Kugel geschlossen wurde.

Dann ging es weiter zur Teestunde, einer japanischen Zeremonie, zur Begrüßung von Gästen. Dabei wurden uns traditionelle Besonderheiten Japans in einem Film näher gebracht. Hier konnten wir ebenso die Techniken des Fotokünstlers Hiroyuki Masuyama kennenlernen. Eine Tasse Kamillentee rundete das Ganze ab.

Anschließend haben wir uns die Gemälde von Caspar David Friedrich und Hiroyuki Masuyama angeschaut. Masuyama hat eine neue Darstellungsweise der Gemälde Friedrichs entwickelt. Er hat die gleichen Orte der „Friedrich Bilder“ mehrfach fotografiert , die Fotos am Computer übereinander gelegt und so die Gemälde nachgestellt. Hinzu kommt, dass sie eine außergewöhnliche Leuchtkraft haben, da sie in LED Kästen platziert sind. Original und Neubearbeitung sehen sich verblüffend ähnlich. Nur an wenigen Kleinigkeiten erkennt man das Original.

Eine Geschichte seiner Großmutter setzte Masuyama ebenfalls um, er fotografierte Blumen aus allen Jahreszeiten und erstellte daraus ein riesiges Bild „ Flowers“. Seine Großmutter hatte ihm erzählt, dass man nach dem Tod auf eine schöne Blumenwiese kommt, auf der alle Blumen blühen. Eine schöne Geschichte und ein tolles Bild.

Zum Abschluss nutzten wir die Möglichkeit , praktisch zu arbeiten und fertigten Lesezeichen mit Blumenmotiven aus den verschiedenen Jahreszeiten an.

Es war ein schöner Vormittag.

Fliegen wie die Vögel

Die 5d hat sich im Biologieunterricht mit dem Fliegen beschäftigt.

Warum können Vögel fliegen? Und wie fliegt etwas am besten?

Heute mussten alle einen Papierflieger basteln. Wie muss der aussehen, damit er möglichst weit fliegt? Und wer schafft es einen möglichst schönen Papierflieger zu entwerfen?

Einige hatten sogar ihre Eltern oder Freunde nach möglichst guten Bauanleitungen gefragt. Im Unterricht wurde sich gegenseitig geholfen, sodass auch diejenigen, die keine Idee hatten, einen Flieger basteln konnten.

Zum Schluss wurde erst das schönste Flugzeug von der Klasse gewählt. Bei Fabian stellten sich die meisten Jungs hin und er wurde der Erste. Marie und Mai belegten Platz zwei und drei.

Beim Weitflugwettbewerb auf dem Fußballplatz konnte wieder Fabian Platz eins ergattern. Sein Flugzeug schaffte es auf 15 Meter Flugweite.

Connor (2., 13,50m) und Lucas (3. 13,00m) ließen ihre Papierflieger auch sehr weit fliegen.

Die Meisten schafften in den drei Runden – mit gutem Rückenwind – Flugweiten von sieben bis neun Metern.

Alle hatten viel Spaß und haben hoffentlich viel gelernt. Und wer weiß, vielleicht wird Fabian später echte Flugzeuge entwerfen.

Hr. Päßler

 

 

Unser Fasching

Unser Fasching hat sehr viel Spaß gemacht. Es gab viele schöne Kostüme. Sogar eine Banane war dabei. Die Eltern verkleideten sich auch. Wir spielten voll schöne Spiele. Am meisten gefiel uns das Spiel Scharade. Außerdem gab es Pfannenkuchen und Kakao.

Lene 6b

Auf geht’s zum Solarbootrennen

Am 29. April 2017 findet auf dem Marktplatz in Stralsund in der Zeit von 12 Uhr bis 14 Uhr das 5. Solarbootrennen statt. Unsere Schule wird wieder ein Team  mit mehreren Booten (ca. 10-20 Schüler) bilden.Es haben sich schon einige Schüler gemeldet ( z.B. Tim und Lasse 5a, Luca, Julia, Markus, Ben 6d). Wer noch teilnehmen möchte, meldet sich bitte bei Herrn Schaffarzyk . Es sind noch 5 Bausätze vorhanden. Jeden Dienstag ab 14.20 Uhr kann im Werkraum unter Anleitung ein Boot gebaut bzw. erprobt werden.

Viel Spaß und traut euch.