Archiv des Monats Oktober 2016

Schüler der Klassen 5,6 und 7 schlugen sich achtbar bei „Jugend trainiert für Olympia“

Auch in diesem Jahr hieß es wieder für unsere Schüler der Caspar David Friedrich Schule „Jugend trainiert für Olympia“.

In der WK III spielten 8 Schüler der Klassen 5,6 und 7 vier Spiele auf dem Ostplatz des Volksstadions.

In der ersten Partie traf die Mannschaft auf die Arndtschule. Mit einem 3:1 sicherte sich unsere Schule die ersten drei Punkte.

Im zweitem Spiel gegen die Montessouri lief es zunächst nicht so gut. Unsere Jungs kamen nicht so richtig ins Spiel und oft gelangte der Ball vor unser Tor. So fiel ziemlich schnell das 1:0 für die Montessouri Schule. Einzelne Gegenspieler waren stark und unsere Jungs mussten erst die Schwachstelle entdecken. Die beiden Einwechsler Max Matthis und Gerhardt Heidtmann zeigten in der Abwehr und im Sturm eine solide Leistung. Nachdem es bis 2 min vor Schluss so aussah, dass wir das zweite Spiel verlieren würden, lieferte Amir Peters eine Vorlage an Dominik Schröder, welcher den Ball gekonnt ins Tor versenkte und somit den Endstand (1:1) besiegelte.

Beim letzten Spiel ging es nun um alles. Parallel zu unserem Spiel gegen die Fischer-Schule fand das Spiel Montessouri gegen Arnstschule statt. Dabei gingen wir mit dem gleichen Punktestand (4) wie die Montessouri in das letzte Spiel. Somit hatten wir auch immer ein Auge auf das Spielfeld neben an. Das Spiel war zunächst ausgeglichen. Doch unser Sturm machte von Anfang an Druck und ließ keine Gelegenheit aus, um auf das gegnerische Tor zu schießen. Ziemlich schnell fiel der erste Treffer und diese Führung ließ sich die Mannschaft nicht mehr nehmen und erhöhte auf 3 Tore. Ein Gegentor war unhaltbar für Keeper Conor Liebert. Somit war der Endstand fest 3:1.

Von Beginn an hat es Spaß gemacht, unseren Jungs beim Spielen zuzuschauen. Klare Spielzüge, saubere Pässe und vor allem der Teamgeist sorgten für den tollen Ausgang der Partien. In der Spitze zeigten Amir Peters, Max Wallmann und Dominik technischen Know how und starke Laufleistungen.

Jasper Schulz, David Jürgens und Marinus Borchert hielten unser Tor durch ein tolles Zusammenspiel sauber. Jasper war hier tonangebend, er überzeugte durch klare und wichtige Kommandos und stellte so oft die Ordnung der Mannschaft auf dem Spielfeld her.

Eine Glanzleistung lieferte in allen drei Spielen Conor Liebig als Torwart ab. Tolle Partien, super Mannschaftleistung, damit löste die Mannschaft das Ticket nach Anklam zum Regionalfinale.

Herzlichen Glückwunsch

Ein Besuch im Kuntibunt

dscn3587

Am 27.9.2016 waren wir im Kuntibunt. Es war sehr cool. Um 7.45Uhr haben wir uns an der Schule getroffen. Dann wurden noch einige Sachen besprochen. Um 8.00Uhr ging es dann los. Es war ein sehr weiter Weg. Dort angekommen haben wir dann alle einen Stempel bekommen und durften spielen gehen. Selina und ich sind erst zum Bubbleberg gerannt. Danach sind wir zu den Trampolins gegangen, es war auf jeden Fall ziemlich witzig. Im Kuntibunti gibt es auch etwas Neues: eine Laser maze und es hat nur 1 Euro gekostet. In diesem Spiel waren überall Laser. Und dann gab es Knöpfe und wenn die Knöpfe aufgeleuchtet haben, mussten wir auf sie rauf drücken ohne die Laser zu berühren. Dieses Spiel ist jedenfalls ziemlich cool. Später haben wir Fangen gespielt . Der Fänger war irgendwie immer zehn Minuten dran, weil es ziemlich schwer war, einen zu fangen. Gegen 12.00Uhr sind wir wieder zurück zur Schule gewandert. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Es war ein sehr cooler Tag. (Madlen, 6d)

Lubmin – wir kommen

Bei sonnigem und warmem Wetter verbrachten wir unseren Wandertag in Lubmin. Es fühlte sich nochmal wie ein Ferientag an! 🙂 Im SCHAWI tobten wir uns sportlich aus. Jeder konnte wählen, wozu er Lust hatte. Begehrt waren Badminton, Squash, Bowling und Tischtennis. Nach zwei Stunden im SCHAWI wanderten wir von dort aus zum Strand und genossen Wasser, Sonne und gute Laune. Zum Mittag kehrten wir beim Italiener ein. ( Hm, lecker und knusprig!) Danach ging’s nochmal zum Strand, chillen, Fotos schießen, Sonne genießen. Wow, es war ein entspannter Tag. (Kl.9b)

Wandertag der Klasse 5d war super

Wir, die Klasse 5d, waren im Strandbad Eldena. Um 7.45 Uhr ging es los. Gemeinsam mit Herrn Riemer und Frau Buckow fuhren wir mit dem Bus zum Strandbad. Dort angekommen erklärte uns Herr Riemer die Verhaltensregeln. Zuerst bildeten wir vier Mannschaften und machten einen Staffellauf, dann haben wir gefrühstückt. Dann spielten wir Zombie-Ball. Herr Riemer baute später ein Fußballfeld mit zwei Seilen für die Jungen. Und die Mädchen gingen auf ein Volleyballfeld und spielten Volleyball. Beim Fußballspiel verletzte sich ein Junge bei einer Grätsche. Aber es ging ihm später besser. So ein richtiger Wandertag war es eigentlich nicht, denn wir fuhren mit dem Bus auch wieder zurück zur Schule. Alle fanden den Wandertag cool. (L.F.,5d)