Archiv des Monats Juli 2016

Laufend-helfen

IMG-20160726-WA0001

Am 20.Juli 2016 fand um 16:00 Uhr im Volksstadion der zweite Spendenmarathon zugunsten des Fördervereins für krebskranke Frauen in der Frauenklinik Greifswald e.V. statt. 19 Staffeln traten in diesem Jahr an. Die Veranstaltung erbrachte insgesamt einen Erlös von 3000€. Unsere Schule beteiligte sich mit einer Staffel und einigen zusätzlichen Spenden. Die Schulstaffel setzte sich aus Eltern, Lehrern und ehemaligen Schülern zusammen. Mit dabei waren Frau Holz, Frau Langer, Frau Ryll, Frau Kuhrt, Herr Brader, Herr Romahn, Herr Koslowski, Herr Budzinski, Herr Päßler, Herr Kuhrt und Herr Schaffarzyk.

IMG-20160726-WA0002Obwohl die Zeit und Platzierung nicht im Mittelpunkt standen, waren wir stolz, dass Herr Budzinski unsere Staffel nach 3 Stunden und 8 Minuten auf den dritten Platz führte. Frau Thurow belohnte uns Sportler mit einem Bratwurstessen, wusste sie doch, auch dieses Geld geht auf das Spendenkonto.

Wir bedanken uns bei Frau Thurow, Frau Jahnke und Herrn Riemer für die finanzielle Unterstützung.

Hier findet ihr weitere Informationen zum Lauf.

http://www.hsguni-greifswald.de/index.php?id=58&tx_ttnews%5Btt_news%5D=409&cHash=e61fb73717827a5160a83b283e4395f0

 

Erlebnistag „Verkehrserziehung“

Auch in diesem Jahr wurden in den Klassen 5 die Schüler mit den besten Kenntnissen der Straßenverkehrsregeln und deren Anwendung ermittelt.

Drei Disziplinen waren zu absolvieren: TÜV, Hindernisstrecke und ein Verkehrsquiz.

Viele Teilnehmer konnten ihre verkehrstüchtigen Fahrräder zeigen und beweisen, dass sie sicher mit dem Rad unterwegs sind und die Verkehrsregeln beherrschen.

Über Siegprämien können sich freuen:

  • 5a Amyr Pascal Peters
  • 5b Lenner Junge
  • 5c Melina Michele Koplin
  • 5d Sarah Unger

Herzlichen Glückwunsch.

 

Tag der Chemie 13.7.2016

Woraus besteht eigentlich buntes Holi-Pulver? Wie kann man sich Nagellack selber machen? Was ist eigentlich Lyserksäurediethylamid? Woraus sind Fußballschuhe und was bedeutet sg? Wie sieht man aus, wenn man längere Zeit Crystal Meth genommen hat? Wieso hat man 140 Flaschen Nagellack und wie schwer ist eigentlich ein schwarzes Loch?

Viele Fragen wurden beantwortet – Plakate gestaltet – präsentiert – gerätselt – gelacht.

Ab 13:45 Uhr war ungewöhnliches im Institut für Biochemie zu erleben. „Kinder“ spielen Fußball im Innenhof und „plündern“ den Süßigkeitenautomaten. Danach ging es für die 7. Klassen und Moritz und Tom B. aus der 8b (freiwillig dabei) in den großen Hörsaal und Professor Lalk ließ Dosen und Ballons explodieren, zeigte dunkelrote und grüne Flammen, pustete eine metergroße Stichflamme und ließ Gummibärchen in violetten Flammen verpuffen.

Nach einer Stunde voller Experimente machten sich alle durch den Regen nach Hause. Auch Professor Lalk hat es Freude bereitet.

Eine Umfrage in der 7b ergab folgendes:

Die Vorlesung wurde mit einer Durchschnittsnote von 1,1 bewertet.

Die besten Experimente waren, die Gummitierhölle, das grüne Feuer und im Allgemeinen „alles was geknallt hat.“

Vielen Dank an Herrn Lalk und die tatkräftige Unterstützung vieler Kollegen.

Unsere Schulabgänger erhielten gestern ihre Zeugnisse

SAM_3104 (2)

Geehrt wurden Christian Kerber als Jahrgangsbester sowie Maria Christin Lange und Isabell Volke als Beste ihrer Klassen.

Feierlich wurden gestern in der Aula des Humboldt-Gymnasiums unsere diesjährigen 42 Schulabgänger verabschiedet und erhielten aus den Händen unseres Schulleiters, Herrn Heiden, und ihrer Klassenleiter, Frau Ladwig, Frau Metzlaff-Dreier, Frau Stoschek, Frau Thurow und Herr Meinhard, ihre Zeugnisse. Eröffnet wurde die Feierstunde mit einem Programm, das unser Chor, unsere Linedance-Gruppe und der Gitarrenkurs gestaltete.

Geehrt wurde auch Alexander Stubbe für sein besonderes soziales Engagement.

 

 

„Ein Mensch am Meer“ – Das Buch ist fertig und wurde am Samstag präsentiert

Gestern war es soweit. Nach einem Jahr intensiver Arbeit präsentierte die Projektgruppe, der 13 Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 5a,6a,6b,6c und 6d angehörten, ihr Buch von Kindern für Kinder „Ein Mensch am Meer“ der Öffentlichkeit. Seit gestern ist dieses Buch, in dem es natürlich um Caspar David Friedrich, sein Leben und seine Bilder geht, im Caspar David Friedrich Zentrum zu erwerben. Begeistert berichteten sie gestern von ihrer Arbeit an diesem Buch und  wie viel sie  dabei gesehen und gelernt haben.

Danach führten die Schüler durch das Zentrum und erzählten sehr anschaulich u.a. über die Handwerke, die die Familie Friedrich in diesem Haus ausübte.

Raphal erklärte den Zuschauern, wie man früher Kerzen herstellte.

Hannah und Nele erzählten, wie zu Friedrichs Zeiten Seife gefertigt wurde.

Und am Ende gab es eine Signierstunde, bei der großer Andrang herrschte.

 

Klasse 7b besuchte Knigge-Benimmkurs im Hotel Mercure

Wir waren am Donnerstag, dem 7.Juli 2016, im „Mercure Hotel“. Das Hotel befindet sich Am Gorzberg 1.Wir haben uns um 9:45 Uhr vor dem Hotel getroffen. Der Hotelmanager hat uns als erstes durch das Hotel geführt und uns die Küche, ein Hotelzimmer, das Getränkelager etc. gezeigt. Danach wurden 4 Schüler von uns ausgewählt, ein paar Situationen auf einer gedeckten Tafel nach zu spielen. Uns wurde gezeigt, wie man bestellt und mit welchem Besteck gegessen wird. Der Klasse wurde erklärt, wie man sich gegenüber einer Frau im Restaurant verhält. Der Hotelmanager hat uns erklärt, wie man den Wein auswählt und wie man merkt, ob der Wein schlecht ist oder nicht. Der Manager hat die Fehler berichtigt, die von den Mitschülern gemacht wurden. Dann sind wir alle zusammen Essen gegangen. Im Hotel gab es Schnitzel mit Kroketten und Salat. Uns hat der Knigge-Kurs gut gefallen, da es sehr interessant war und wir haben sehr viel Neues gelernt. (Stefanie Neitz 7b, Eric Stenzel 7b)

Schüler der 7. Klassen lernen in der Universität

Große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus.

Schüler unserer Schule besuchen eine Vorlesung in der Universität?

Am 13.7. ist in den 7. Klassen der Tag der Chemie. Am Vormittag werden Präsentationen zu verschiedenen Themen erarbeitet. Dabei wird es um eher schuluntypische Themen gehen. Je nach Interesse könnten die Herstellung von Fußballschuhen oder auch Toilettensteinen eine Rolle spielen.

Nach einem wahrscheinlich anstrengenden Vormittag folgen die Mittagspause und die eigenständige Fahrt zum Institut für Biochemie. Herr Professor Lalk aus dem Arbeitskreis für Stoffwechselbiochemie wird eine Experimentalvorlesung für insgesamt 80 Schüler halten, wobei aus unserer Schule die Meisten anwesend seien dürfen. Die genauen Experimente wollte er noch nicht verraten. Es soll jedoch um das Thema Feuer und Explosionen gehen.

Bemerkenswert ist, dass sich ein Professor für unsere Schule so viel Zeit nimmt. Neben der einstündigen Vorlesung wird er zwei Stunden die Experimente vorbereiten und eine Stunde alles wegräumen müssen.

Die Chemielehrer, Klassenlehrer und die 7. Klassen werden einen hoffentlich schönen Tag erleben.

„Retten macht Schule“

Auch in diesem Schuljahr drangen aus der Aula altbekannte Lieder wie „Highway to Hell“ und „Staying alive“, denn alle Schüler/innen der Jahrgansstufe 7 absolvierten den Erste Hilfe Kurs „Retten macht Schule“. An Dummies wurden Mund zu Nase Beatmung sowie Herzdruckmassage für den Ernstfall geübt. Alle zeigten sich sehr beflissen bei den lebensrettenden Maßnahmen und sind jetzt gut geschult, sollten sie einmal in die Lage kommen, Ersthelfer zu sein. Außerdem wurde die stabile Seitenlage geübt, wobei die Schüler gegenseitig diese durchführten. Des weiteren wurden die Themen von Sonnenstich und Hitzeschlag besprochen, um auch bei einem Strandbesuch vorbeugend bzw. umsichtig reagieren zu können.

Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde.

 

 

Klassen-Biologieolympiade

SAM_5506

Die olympischen Sommerspiele sind in diesem Jahr in Brasilien.

Aber auch in unserer Schule können Höchstleistungen gezeigt werden.

Die fünften Klassen treten gegeneinander an. Ein Ankreuztest gibt Punkte. Dabei kämpft keiner für seinen eigenen Sieg. Die ganze Klasse gibt den Test ab und kann gemeinsam 500 Punkte erreichen.

Die ersten drei Klassen werden mit einer Urkunde prämiert. Die Gewinner bekommen neben Ruhm und Ehre, einen Erdbeerkuchen. Da die Kontrollen viel Zeit in Anspruch nehmen, werden wir erst in der letzten Schulwoche wissen, welche Klasse gewonnen hat.

Die Biologielehrer drücken auf alle Fälle die Daumen.

 

 

10.Klässler feierten ihren letzten Schultag

Am Freitag kamen wir, wie immer, morgens alle zur Schule. Auf einmal hörten wir Musik und fragten uns, was da wohl los sei. Als wir ankamen, sollten wir unsere Fahrräder abstellen und den Hintereingang benutzten. Dort sahen wir die Schüler der 10. Klasse und merkten, dass sie ihren letzten Schultag feierten. Wir mussten uns mit Lippenstift bemalen lassen, um in das Schulhaus zu kommen. Das fanden wir eigentlich nicht lustig. Innen erwartete uns ein Parcour, den wir überwinden mussten. Dann gingen wir in unsere Klassenzimmer. Wir hatten normal Unterricht, aber zwischendurch klopften immer wieder Schüler der 10. Klassen an die Tür und warfen Bonbons in den Raum. Mitten in der 3. Stunde sollten wir alle auf den Schulhof kommen. Dort machten die Schüler der 10. Klasse Spiele mit den Lehrern. Cool fanden wir, als die Schüler der 10. Klassen den Lehrern Ballons an die Hüften banden. Sie mussten versuchen die Ballons platzen zu lassen ohne die Hände zu benutzen, Das war lustig. Danach hatten wir normal Unterricht und der Tag ging zu Ende. Der Tag war toll und wir würden es gerne wieder machen. 😉

L.M.St, 5b