Archiv des Monats April 2016

Wir werden wieder dabei sein – erneute Teilnahme am Stralsunder Solarbootrennen

Wie im letzten Jahr nimmt unsere Schule auch in diesem Jahr wieder am Stralsunder Solarbootrennen teil – es ist schon das 4. Diesmal bewarben sich 18 Schüler unserer Schule um die drei Startplätze. Deswegen machten wir am letzten Dienstag einen internen Wettkampf. Dazu hatte jeder Bewerber ein möglichst kreatives Boot zuhause gebaut und hoffte nun, einen der heißbegehrten Startplätze zu ergattern. Bisher wurden 11 Boote gebaut. Und nun geht es am 30.04.2016 nach Stralsund. Wer letztendlich starten darf, wird erst vor Ort entschieden. Um 11 Uhr treffen sich alle  bei der Schule und fahren dann mit dem Bus nach Stralsund, wo das Rennen auf dem Alten Markt von 12:00 – 14:00 Uhr stattfindet. Und natürlich hoffen wir zu gewinnen. Vielen Dank an Herrn Schaffarzyk, der sich um die Vorbereitung und Organisation unserer Teilnahme kümmerte. Wünscht uns Viel Glück. (Domenik, 6a)

Hier ein paar Fotos aus dem letzten Jahr:

„Der Mönch ist zurück“- Schüler besuchen Alte Nationalgalerie in Berlin

20160413_112503

Zu einem besonderen Projekttag fuhren 13 Schüler der Caspar-David-Friedrich- Schule am 13.April nach Berlin. Ihr Ziel war der Besuch der Sonderausstellung „Der Mönch ist zurück“ in der Alten Nationalgalerie. Die Schau zeigt das wohl berühmteste Bilderpaar „Mönch am Meer“ und „Abtei im Eichwald“ von Caspar David Friedrich nach der Restaurierung. Als besonderer Glücksfall erwies sich, dass sich die Chefrestauratorin der Alten Nationalgalerie Katharina Mösl im Friedrichsaal des Museums aufhielt und sehr bereitwillig auf Fragen der Schüler zum umfangreichen Restaurierungsprojekt Auskunft gab. Ein gelungener Abschluss des Ausflugs nach Berlin war eine Stadtrundfahrt auf der Spree.
Die Fahrt nach Berlin war für die Fünft-und Sechstklässler Höhepunkt ihres ehrgeizigen Projektes „Kinder entdecken Caspar David Friedrich in Greifswald“, in dessen Rahmen ein Buch von Kindern für Kinder über den bedeutenden Sohn Greifswalds entsteht. Seit Mitte September des vergangenen Jahres verwirklichten die Schüler Schritt für Schritt die Projektidee, schufen Zeichnungen, verfassten Texte und schrieben Geschichten. Kleine Kunstwerke entstanden im CDF-Zentrum und an den Stationen des Bildwegs wie z.B. am Museumshafen. Die Besichtigung der Originale im Pommerschen Landesmuseum aber auch ein Blick in das Taufregister im Dom St. Nikolai des Jahres 1774, in dem die Geburt von Caspar David Friedrich vermerkt ist, lieferten Bildideen und Textvorlagen. Die Schüler schrieben ihre Gedanken zu Friedrichs Bildern aus heutiger Sicht auf, beurteilten den Wert der Bilder früher und heute und berechneten dies mit alten Zahlungsmitteln. Es wurden auch alte Kochrezepte nachgelesen und natürlich ausprobiert. Träger des Projektes ist die Caspar-David -Friedrich-Gesellschaft e.V. in Zusammenarbeit mit Frau Gieseking, die als künstlerische Leiterin des Projekts bereits ähnliche Buchkonzepte mit Schülern umgesetzt hat.
Susanne Papenfuß, Leiterin des Caspar- David- Friedrich -Zentrums Greifswald, begleitete das Schülerprojekt mit großem Engagement und organisierte den Besuch in Berlin auch als ein Dankeschön für die fleißige Arbeit der Schüler. Ein Dankeschön gilt auch der Studentin Tatjana König, die den Schülern von Anfang an hilfreich zur Seite stand.
Die Arbeit am Buchprojekt „Kinder entdecken Caspar David Friedrich in Greifswald“ ist beendet und alles wird für den Druck vorbereitet. Geplant ist das Erscheinen des Kinderbuches im Juli dieses Jahres in einer Auflage von 1000 Stück.

G.Donner

 

 

Am 13.4.2016 waren wir, die Kinder vom Caspar David Friedrich Buchprojekt, in Berlin. Bevor wir losgefahren sind haben wir ein Lunchpaket bekommen. Als wir dann in Berlin ankamen sind wir in das CDF Museum gegangen und haben uns dort die Bilder „Mönch am Meer“ und die „Klosterruine im Eichenwald“ angesehen. Das war nicht so spannend, weil wir uns dort noch andere Bilder von ihm angeguckt haben und uns dazu sehr viel erzählt wurde. Danach haben wir eine Schiffsfahrt auf der Spree gemacht und uns ein paar Sehenswürdigkeiten angeschaut. Das aber hat sehr viel Spaß gemacht. Mit dem ICE ging es am Ende des Tages wieder nach Hause. Das war ein sehr schöner Tag.

(von Franziska und Nele,6a )

 

Am 13.4 waren wir, die Schüler vom Buchprojekt, in Berlin. Wir hatten eine sehr entspannte Fahrt mit dem ICE. Dann haben wir uns auf die Suche nach dem Museum gemacht. Dort haben wir die Restauratorin getroffen. Sie hat uns erklärt, wie so eine Restaurierung abläuft. Danach haben wir eine Stadtrundfahrt auf der Spree gemacht. Es war sehr windig und wir haben viel gesehen. Zum Schluss haben wir noch eine Kleinigkeit am Bahnhof gegessen. Mir hat dieser Tag sehr gefallen und es war auch lehrreich.

(von Hannah,6a)

Sparkassen Fairplay Soccer Tour 2016

Am 21.04.2016 fand in der Mehrzweckhalle die „Sparkassen Fairplay Soccer Tour 2016“ statt.

Unsere fußballbegeisterten Schüler der Caspar-David-Friedrich-Schule freuten sich seit Wochen auf dieses Turnier. Als es nun soweit war, starteten für unsere Schule 25 Mannschaften in der Altersklasse 11-13 – davon 5 Mädchen-Mannschaften (insgesamt 47). In der Altersklasse 14-17 gingen für die „CDF“ nochmal 10 Mannschaften – davon 2 Mädchen-Teams (insgesamt 36) – an den Start.

Wie der Name sagt, ging es in diesem Turnier nicht nur um fußballerische Qualitäten, sondern der Fairplay-Gedanke stand genauso im Fokus der Veranstaltung. Hierzu wurden an unserer Schule, welche als Partnerschule ausgesucht wurde, Workshops zum Thema „Fairplay“ durchgeführt.

Gespielt wurde auf 3 Minifeldern in 3er Teams. In zahlreichen Spielen waren tolle Partien zu sehen. Bei aller Konkurrenz wurde fair gespielt. Und trotz Ehrgeiz kam der Spaß nicht zu kurz.

Am Ende gab es eine Wertung nach den Fußballergebnissen und eine zweite Wertung nach Fairplay-Kriterien. Jedes Spiel werteten die Fairplay-Botschafter, welche in einem der Workshops geschult wurden, mit den Spielern aus. So gab es in beiden Wertungen für die Platzierungen 1-3 Medaillen und von der Sparkasse gesponsert ein Fußball-Fanpaket.

Ergebnisse:

AK 11-13 weiblich
Platz Team SpielerInnen
1

2

3

Coastgirls

Zocker Girls

Die Hotten-Hühs

 

Lea Schwarz/ Kim Bandelin/ Alexa Lieschewsky/ Charlotte Vürell

Alina Schimps/ Angelina Schürhoff/ Hanna Gottwald/ Maja Last

Fairplay
Powergirls

Die Girls SSJ

Die Soccer Girls

Team Blondies

 

Sina Hein/ Julia Schätzchen/ Jessica Hartwig

Isabell Lossin/ Evelyn Kemper/ Jessica Bietsch

Anna Johannsen/ Lisa Mohring/ Monique Wiederhöft

AK 11-13 männlich
1

2

3

Pandas

Zick Zack

Ben Mann

Lena Bittner/ Jan-Erik Greifendorf/ Lucas Brenk

Lennard Wegner/ Carl Boeck/ Toni Moser/ Tobias Bohn

 

Fairplay
Die Backfische

Die abgezockten Rasierer

Schlüpferkicker

BVB 09

Chaosidioten

Max Exner/ Jonas Sann/ Tom Piper

Philipp Trinkel/ Rafal Olas/ Niklas Borchert

Jasper Schulz/ Marinus Borchert/ Gerhardt Heidtmann/ Nils Krake

Lorenz Lohmann/ Justin Liebert/ David Jürgens/ Benjamin Westphal

AK 14-17 weiblich
1

2

3

Ostseefußball

Sportlich Miteinander 2.0

Amazonka

 

Lara Maaß/ Kira Schröder/ Melanie Beckert

 

Fairplay
De Heuners Maria Löpke/ Laura –Sophie Lübcke/ Lisa-Marie Szkola
AK 14-17 männlich
1

2

3

Unangenehm

69er

Arndtschule 1.0

Fairplay
Team Aytee Fear

Martinschule

Flutschfinger

De Sabbelköppe

 

 

Tobias Buschmann/ Kevin Thater/ Dominik Görlach/ Lucas Zorn

Tom Zastrow/ Tom Bohnenberg/ Sebastian Brüske

Abschlusskongress des Medienprojektes „Between the countries“ am 19.04.2016

Mit einem Abschlusskongress  im Sozio-kulturellem Zentrum St. Spiritus in Greifswald endete ein Medienprojekt zur Integration von ausländischen Jugendlichen in Mecklenburg-Vorpommern, an dem auch Schülerinnen und Schüler unserer Schule erfolgreich teilnahmen.

Über einen Zeitraum von zwei Jahren bot der Förderverein für demokratische Medienkultur e.V. in den Städten Rostock, Greifswald, Bad Doberan und Wolgast mediengestützte Angebote zum Austausch von Kindern und Jugendlichen von Migranten und Asylbewerbern mit einheimischen Jugendlichen an. Hierbei entstanden eine Reihe von Kurz- und Dokumentarfilmen sowie Fernsehbeiträgen und Werbetrailern.

Ein wichtiges Ziel dieses Projektes mit dem Untertitel „Verstehe die Anderen, dann verstehst Du Dich“ war es, Vorurteile vor dem Unbekannten aufzubrechen und dagegen Wissen und Verständigung zu setzen.

04_IMG_5165213 4 5 6 78

Unser HEE- Unterricht

Wir stellen euch die HEE-Gruppe „Schulgarten/Judo“ vor. Im Herbst waren wir im Schulgarten. Als erstes als wir da waren haben wir einiges abgeerntet. Wir sind immer Donnerstag in der zweiten Stunde zum Schulgarten gegangen oder gefahren. Dort haben wir den Rasen gemäht, Kartoffeln gebuddelt, Tomaten geerntet und vieles mehr. Wir haben das Erdbeerfeld zu einem Blumenfeld angebaut. Wir haben auch die Beete und den Weg vom Unkraut befreit. Das was wir geerntet haben ging an die Hauswirtschaftsgruppe. Im Schulgarten haben wir auch Weintrauben. Die Jungs haben die Weintrauben sehr gerne genascht obwohl wir die nicht essen bzw. naschen durften. Im Winter sind wir im Judo-Fieber. Unser Trainer Herr Wilke ist cool und bringt uns viel bei. Wie habe bis jetzt zwei festhalten(kesa gatame, mune gatame) und zwei würfe( O-Goshi, O-soto- otoshi) kennen gelernt. Wir spielen auch immer zwei Spiele zur Aufwärmung und zum Ende. Wir haben meist um ca. 11:20 Schluss. Danach haben wir noch zwei Stunden AWT- (Arbeit Wirtschaft Technik)

 

April, April, …

In Deutschland ist es Tradition Freunde, Verwandte oder Mitschüler in den April zu schicken. Aus dem Englischen hat sich auch der Begriff ‘‘Prank‘‘ durchsetzen können.

An unserer Schule hat es dieses Jahr die 7. Klassen erwischt. Sie mussten in der ersten Hofpause im Klassenzimmer bleiben und ein Handtuch und saubere Füße mitbringen. Es sollte ein Arzt zur podologischen Prophylaxeuntersuchung die Füße der Schüler untersuchen.

Jeder Klassenlehrer hat dies unterschiedlich ablaufen lassen.

In der 7b haben zum Schluss alle Schüler ihre nackten Füße auf Handtuch und Tisch platziert. Die Freude der Lehrer war riesig, dann den Schülern einen schönen ersten April zu wünschen.

Die 7a und die 7b grübelten darauf, wie Sie sich revanchieren konnten. So tauschten sie in der 6 Stunde die Zimmer. Die Lehrer schauten nicht schlecht und dachten kurz sie hätten sich im Raum getäuscht.

Mal schauen, was sich im nächsten Jahr Schüler und Lehrer einfallen lassen. Auch wenn es am Samstag, den 1. April 2017 durchaus schwierig wird.

V.T. 5a/L.M.St.5b

HEE meldet sich zurück!

In der letzten Woche haben wir im Theaterkurs weiter mit Verkleidung zu tun gehabt. Wir erhielten Originalbilder und sollten diese sehr detailgetreu als Kopie nachgestalten. Der Kochkurs bereitete leckere „Königsberger Klopse“ zu. Die Eventmanager brachten ihre Fische in der zweiten Etage rund um den HEE-Raum und die „Fischbank“ an. Schaut mal vorbei, es lohnt sich die Fischwelt zu bewundern.:)

Nun noch an alle die Bitte, für unsere Tombola, die Kinderzimmer zu „entrümpeln“ und uns Sachen für’s Schulfest mitzubringen. Das wäre super!:)Die Aufrufe lest ihr ja auch in der Schule, bitte daran denken.

Wir melden uns mit unserem 1. Hilfe Kurs zurück. Bis dahin. 🙂

Aufruf an alle Lauflustigen an unserer Schule

Habt ihr schon gehört? Am Sonnabend, dem 21. Mai 2016, findet zum 10. Mal der Greifswalder Citylauf statt. Um 10.30 Uhr wird der Startschuss für den Lauf den Pokal der Sparkassen Vorpommern fallen. Alle Läufer müssen dafür 2,5km absolvieren. Viele Schulen beteiligen sich in diesem Jahr daran – so auch unsere. Treff ist schon 10.00 Uhr am Markt, Ecke Rathaus. Mitmachen lohnt sich, denn jeder Teilnehmer bekommt eine Urkunde. Die Plätze 1-3 erhalten noch einen zusätzlichen Preis. Die besten Schulmannschaften kriegen einen Geldgutschein. Wollt ihr mitmachen? Meldet euch bei eurem Sport- oder Klassenlehrer, die haben eine Liste. Eure Eltern können natürlich auch mit machen.

Viel Erfolg!!!

Vivien T.5a und L.M.St. 5b

Landesfinale Volleyball Wettkampfklasse IV

Mit dem Sieg im Stadtfinale konnten wir uns qualifizieren und am 05.04.2016 nach Schwerin zum Landesfinale fahren.

Daran nahmen fünf Mannschaften teil, die im Spielmodus Jeder gegen Jeden antraten. Unsere Mannschaft der  Regionalen Schule Caspar David Friedrich startete mit einer unnötigen Niederlage gegen die Regionalschule(RS) aus Rehna ins Turnier. Alle beiden Sätze gingen verloren.

Im zweiten Spiel gegen die RS Binz wurden beide Sätze(25:21 und 25:21) gewonnen.

Das dritte Spiel war ein stadtinternes Spiel gegen die RS Ernst-Moritz-Arndt. Beide Sätze konnte unsere Mannschaft gewinnen.

Im letzten Spiel musste unsere Mannschaft gegen das Sportgymnasium Schwerin, den späteren Sieger des Turniers, spielen. Der erste Satz wurde mit 25:16 verloren. Das Ergebnis spiegelt nicht ganz den Spielverlauf wieder. Es wurden leichte Punkte angegeben. Im zweiten Satz passierten diese leichten Punktverluste nicht mehr und die Mannschaft unserer Schule siegte mit einem knappen 25:23.

Am Ende erreichte unsere Mannschaft den 3. Platz  im Landesfinale der Wettkampfklasse 4!!!

 

Herzlichen Glückwunsch an

Hanna(6b), Angelina(6b), Lisa Marie(6a), Dennis(6c), Oliver(6d), Clark(6d) und Luis(6d)

Was läuft im HEE und im WPU?

Es wird wohl niemanden entgangen sein, dass unsere beiden Freizeiträume neue Gestalt annehmen und wieder zum „Leben“ erwachen. Dank den HEE- und WPU- Schüler, die gemeinsam mit Frau Kerath neue Ideen entwickelten und sich in der Wandmalerei künstlerisch austobten. So bekamen auch schon fast ausrangierte Stühle einen neuen Anstrich und verleihen den Räumen ein cooles Outfit. Für die zweite Etage entstand bereits im letzten Schuljahr eine neue Sitzbank aus Holz. Um den maritimen Charakter dieser zu unterstreichen, werden demnächst die selbst hergestellten Fische die Wände verschönern.

Ansonsten erlernen die HEE-Schüler fleißig die Grundkenntnisse im Kochen. Wie die Bilder beweisen, mit viel Freude wird hier das Lieblingsgericht Nudeln mit Tomatensauce zubereitet. Im Theaterkurs geht es auch ziemlich lustig her. Diesmal war Verkleidung angesagt.

Bis bald wieder!!