Archiv des Monats Mai 2015

Das Mittelalterprojekt der 7. Klassen

Vom 28.4. bis 30.4.2015 haben wir uns in 3 Projekttagen mit dem Leben im Mittelalter beschäftigt. Am Dienstag begann jeweils eine Klasse mit ihren Erkundungen in Penzlin im Hexenkeller, an der Klosterruine oder in der Innenstadt bzw. mit Recherchen im Internet oder in ausgewählten Büchern, die uns die Stadtbibliothek in einer Bücherkiste zusammengestellt hatte. Während unserer Stadtrallye haben wir viele interessante Dinge in Erfahrung gebracht, nun wissen wir endlich wie die einzelnen Straßen zu ihren Namen kamen, nämlich, dass verschiedene Handwerker in bestimmten Straßen lebten und arbeiteten, in der Knopfstraße die Knöpfemacher, in der Gerberstaße die Gerber(sie verarbeiteten Tierfelle zu Leder), in der Baderstraße die Ärzte,… Am nächsten Tag haben wir dann unser Projekt in der Schule fortgesetzt. Immer zu zweit konnten wir ein Thema bearbeiten, Krankheiten und Seuchen , Wappen und Ritter, die mittelalterliche Stadt Greifswald, Hexen, … Zum Abschluss gab es natürlich wieder eine Präsentation. Dabei entstanden nicht nur Poster, sondern auch coole Lapbooks. Ganz viel Spaß hatten wir beim Zubereiten „mittelalterlicher“ Gerichte. Ja Pizza, Döner, selbst Kartoffeln waren noch nicht „up to date“ in der mittelalterlichen Küche. Aber essen wollten wir auch was leckeres, so gab es Weißkohlsuppe, Brotklöße und Bratapfel. Na ja ein etwas anderer Geschmack, aber satt geworden sind wirJ.Wer Lust hatte, konnte auch noch mittelalterliche Handwerkstechniken ausprobieren und versuchte sich im Filzen oder Töpfern. Den Höhepunkt bildete dann unsere Fahrt in den Hexenkeller nach Penzlin. Am spannendsten war es dort im Folterkeller. Wer wollte, durfte sich mal die Daumenschraube anlegen lassen oder auf dem Folterstuhl Platz nehmen. Ja und so einiges wurde auch von der Hexenverfolgung in Mecklenburg erzählt, also schön aufpassen, denn denkt an den Spruch: „Rote Haare, Sommersprossen sind des Teufels Artgenossen!“ Zur Stärkung gab es dann in der „Schwarzküche“ Tee und Würstchen. Bevor es wieder nach Greifswald ging, machten wir noch einen Abstecher zu den 1000-jährigen Eichen nach Ivenack.

So war unser Schulfest!

SAM_1104

Am 08.05,2015 fand unser alljähriges Schulfest statt. Traditionell begann es mit einem Zweifelderballtunier für die Klassen 5 bis 6 sowie einem Fußballtunier für alle Klassen aufwärts. Um 10:00 wurde es dann offiziell eröffnet. Es gab einen Kuchenbasar, Würstchenstand, Schießstände für Gewehre und Bögen, ein Lagerfeuer, Tauziehen, ein Fotostand sowie einem Waffelstand. Am Ende gab es dann ein gemeinsames Mittagessen. Gegen 13:00 war die Veranstaltung vorbei.

Zweifelderballtunier

                                      5. Klasse                                                                                             6. Klasse

                                          1. 5d                                                                                                     1. 6a

                                          2. 5b                                                                                                    2. 6d

                                          3. 5a                                                                                                    3. 6b

                                          4. 5c                                                                                                    4. 6c

 Fußballtunier

      1. 10a

       2. 10b 

     3. 7b

     4. 8b

SAM_1123

Solarbootrennen

Gut gelaunt machten sich am Sonnabend, dem 25.04.2015 vier Schüler unserer Schule auf den Weg nach Stralsund, um dort am Solarbootrennen im Rahmen des Tags der erneuerbaren Energien auf dem Alten Markt teilzunehmen. Leider wollte das Wetter nicht so ganz mitspielen. Die Sonne schien nur kurz, dann fing es an zu regnen. Trotzdem fuhren die vorher von den Schülern gebauten Solarboote dank der eingesetzten Scheinwerfer. Auch wenn die beiden solarbetriebenen, selbst gebauten Boote unserer Teilnehmer schon in der Vorrunde ausschieden, war es doch ein aufregendes Erlebnis.

Die Teilnehmer unserer Schule waren: Markus Glawe (5b), Dominick Frommholz (5b), Leon Kaiser (5b), Florian Glawe (7a)

 

Morgen startet unser Schulfest!

Am Donnerstag, den 7.5.2015 findet traditionell unser Schulfest statt. Es beginnt um 10:00 Uhr und geht bis ca. 13:00 Uhr. Wir können Kräuteröle und Mosaik herstellen, Bogenschießen und vieles mehr!

In unserer Cafeteria können wir Kuchen kaufen. Um 12:00 Uhr gibt es Mittag z.B. Bockwurst und Pizzabrötchen.

Vor 10:00 Uhr gibt es verschiedene Sportspiele. Die 6. Klassen haben um 9:00 Uhr das Zwei-Felder-Ball-Turnier. Um 11:00 Uhr beginnt für die 6. Klassen ein Tauziehen. Dazu kann man auf dem Schulhof Bierkästen stapeln und mit dem Luftgewehr auf Ziele schießen. Es gibt auch wieder einen Fotostand, wo man sich fotografieren lassen kann. Am Haupteingang wird Musik, die von uns Schülern ausgesucht wurde, gespielt.

Regionalfinale im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Fußball WK IV

Am 23.04.2015 fand das Regionalfinale im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Fußball statt. Am Start waren 3 Mannschaften: Stralsund, Grimmen und unsere Fußballer der „Caspar David Friedrich „. Die Jungs waren gut drauf und das Wetter war auch kein Spielverderber – es wehte zwar ein recht frischer Wind, aber die Sonne schien. Im ersten Spiel führten wir schnell 1:0. Allerdings glichen die Stralsunder wie aus dem Nichts aus. Ärgerlich am Gegentor war nur, dass der Freistoß, welcher zum Tor führte eine krasse Fehlentscheidung des Schiedsrichters war. Dann war es schwer, denn die Zeit lief weg. Unsere Jungs drängten auf die neuerliche Führung. Allerdings passten sie dabei kurz vor Ende der Partie nicht auf und ein langer Ball passierte die ganze Abwehr. Dazu noch ein Patzer vom Torwart, der zuvor einige super Paraden gezeigt hatte. Okay das erste Spiel war unglücklich verloren. Nun galt es, das Spiel gegen Grimmen zu gewinnen. Denn sollten die Grimmener anschließend auch gegen Stralsund verlieren, wären wir trotzdem als Zweitplatzierter für das Landesfinale qualifiziert. Aber heute war nicht unser Tag. Gleich zu Beginn des Spiels ein leichtes Tor für den Gegner. Und trotzdem ließen sich die Jungs nicht entmutigen und spielten sich eine Torchance nach der anderen heraus. Aber Grimmen hatte einen wirklich guten Schlussmann, der einen Schuss auf seinen Kasten nach dem anderen parierte. So stand es lange 0:1 gegen uns. Da wir unsere Spiele hintereinander mit einer kurzen Pause hatten, merkte man gegen Ende schon, dass die Kräfte schwanden. In der Endphase des Spiels rappelte es 3 mal recht schnell hintereinander in der Kiste. Der Gegner hatte erkannt, dass jetzt lange Bälle das Rezept sind und unsere Abwehr nicht mehr schnell genug zurück kam. Bemerkenswert war, dass die Jungs Charakter bewiesen und sich nach jedem Gegentreffer anfeuerten und versuchten sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Aber es gibt eben Tage die sind gebraut und mit denen kann man nichts anfangen, auch wenn man sich noch so müht.

Nach dem Abpfiff war die Stimmung kurz im Keller, was auf dem Mannschaftsfoto zu sehen ist, aber schon am Bahnhof waren alle wieder gut drauf.

Nächstes Jahr können wir erneut angreifen. Und vielleicht ist dann auch wieder das Glück mit im Gepäck.

Wir bedanken uns bei den Jungs für ihren tollen Einsatz und die gute Stimmung in der Truppe!

(S.Ladwig & Th.Budzinski)